Geographixx wir bei googleplus

Per Mausklick um die Welt: Geographie, Erdkunde, Weltatlas

Werbung

Geographixx Header

Naturkatastrophen in Peru

Unter einer Naturkatastrophe versteht man die Veränderung der Erdoberfläche oder der Atmosphäre. Obwohl eine Naturkatastrophe oft tödliche Folgen für eine Vielzahl von Menschen hat, ist der Mensch bei der Entstehung einer Naturkatastrophe ohne jeden Einfluss. Der Begriff "Katastrophe" stammt natürlich aus der rein menschlichen Perspektive. In folgender Liste werden Ereignisse wie Erdbeben, Stürme, Vulkanausbrüche, Massenbewegungen sowie Überschwemmungen dargestellt.

23.06.2001 | Erdbeben in Peru
Vor der Küste Perus kommt es zu einem Erdbeben der Stärke 8,4. 138 Menschen komen dabei ums Leben.

03.10.1974 | Erdbeben in Peru
In Peru werden zehntausende Menschen durch ein Erdbeben obdachlos. 83 Menschen kommen bei dem Beben ums Leben.

18.03.1971 | Massenbewegung in Peru
Ein Bergrutsch verursacht eine Flutwelle, als eine große Gesteinsmenge in den peruanischen See Yanahuani rutscht. Hunderte Menschen sterben durch den Tsunami.

31.05.1970 | Erdbeben in Peru
Durch ein Erdbeben in Nord-Chile und Peru kommen ca. 60.000 Menschen ums Leben. Besonders betroffen ist die peruanische Stadt Yungay.

11.01.1962 | Lawine in Peru
Am Nevado Huascarán in den Anden tötet eine Eis- und Gerülllawine 4.000 Menschen.

10.11.1946 | Erdbeben in Peru
In Ancash kommen bei einem Erdbeben der Stärke 7,3 1.400 Menschen zu Tode.


Werbung
Footer